hohe Heizkosten - ungedämmte Rohre

von Frau Mona Schultz (Anwaltssozietät Gottschling & Schultz) für den Bereich Mietrecht

Hohe Heizkosten und ungedämmte Heizrohre können ein Indiz für sogenannte Rohrwärme sein.  Durch die freiliegenden Heizrohre geht Wärme verloren und es kommt zu Meßungenauigkeiten und Verzerrungen bei der Kostenverteilung. In unsanierten DDR Plattenbauten sind Fälle von Rohrwärme häufig anzutreffen. In diesem Fall ist der Vermieter verpflichtet, die Abrechnung nach „anerkannten Regeln der Technik“ vorzunehmen (§ 7 Abs. 1 S.3 Heizkostenverordnung). Die hierzu vom Verband deutscher Ingenieure herausgegebene Richtlinie VDI 2077 regelt wie in Fällen von Rohrwärme vom Vermieter abgerechnet werden muss.

Rechtsanwältin Mona Schultz , August 2013

11/2013
247 mal gelesen

Anmerkungen, Lob oder Fragen zum Artikel
kurz hinterlassen (Die Autorin freut's):

Wegen aktuell starken Spamaufkommens ist die Kommentarfunktion vorübergehend gesperrt.

Mehr lesen zum Thema Mietrecht:

  • Wohnungsübergabe: Genügt eine Schlüsselübergabe an den Hauswart?
  • Jahresabrechnung: Aufschlüsselung der Hausgeldzahlungen bei Wohnungseigentumsanlagen
  • Mieter schuldet nach farbigem Anstrich Schadensersatz
  • Geruchsbelästigung durch Rauchen - fristlose Kündigung
  • Schönheitsreparaturen Kostenvoranschlag
  •  

     



     
    Die Autorin
    Mona Schultz
    Anwaltssozietät Gottschling & Schultz
  • Mietrecht
  • Wohneigentumsrecht
  • Zum Anwaltsprofil